Wo zum Teufel liegt Ypsilanti?

Benjamin unterwegs.

Archive for the ‘3. November 2007’ Category

Das Ford Museum

Posted by Admin - Januar 12, 2008

Das For Museum haben wir besucht als mein Vater und meine Schwester zu Besuch waren. Das gehört natürlich dazu, wenn man fast in Detroit wohnt. Das komplette Museum ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Einmal gibt es die Halle in der alle alten Autos, Bahnen und Flugzeuge stehen. Neben Autos wird in diesem Teil auch ein Rundumschlag zur amerikanischen Geschichte gegeben. Sehr, sehr gut gemacht und echt beeindruckend. Der zweite Teil befindet sich außerhalb des Gebäudes und nennt sich Greenfield Village. Diese kleine, aus Originalhäusern bestehende Stadt (ca. 17tes Jahrhundert) soll darstellen, wie die Amerikaner gelebt haben seitdem sie das Land entdeckt haben. In jedem dieser alten Gebäude befindet sich eine ältere Person (wahrscheinlich ein ausgediente Ex Ford Mitarbeiter), die den Besuchern dann geschichtlich näherbringt, wie sie z.B. Autos gebaut, Glühbirnen entwickelt oder auch Henry Ford gelebt hat. War echt super interessant!

Fotos gibt es hier:

_mg_3842.jpg

Advertisements

Posted in 3. November 2007 | Leave a Comment »

Nachtrag „Papa und Christiane in Ypsilanti“

Posted by Admin - Januar 12, 2008

Hier noch ei paar ergänzende Fotos:

img_4948.jpg

Viel Spaß!

Posted in 3. November 2007 | Leave a Comment »

Nachtrag „Niagara Falls“

Posted by Admin - Dezember 1, 2007

Hallo nochmal.

Wer gerne sehen will was wirklich passiert, wenn man mit dem Boot sehr nahe an die Niagara Falls fährt, folgt einfach mal diesem Link:

http://picasaweb.google.de/benjaminspeckmann/Videos/photo#5154652648349720850

Unglaublich sage ich euch…

Posted in 3. November 2007 | Leave a Comment »

Halloween

Posted by Admin - Dezember 1, 2007

Ups…, ich habe leider ganz vergessen ein sehr wichtiges amerikanisches Ereignis zu dokumentieren. HALLOWEEN.

Das habe ich mir ja auch ganz anders vorgestellt. Am eigentlichen „Halloween-Tag“ passiert hier in Amerika nicht viel. Dieser Tag ist eher für die Kinder gedacht, in dem sie von Haus zu Haus wandern und nach Süßigkeiten fragen. „Trick or treat“ nennt sich das hier und ist so etwas Ähnliches wie in Deutschland St. Martin.

Dafür ist das Wochenende vor dem eigentlichen „Halloween-Tag“ so einiges los. Am Freitage war ich auf einer Geburtstags-Halloween-Party von Suco, einem spanischen Kommilitonen und am Samstag hatte dann Megan ihre Geburtstags-Halloween Party. Überall natürlich Verkleidungspflicht was die ganze Sache natürlich sehr lustig macht. Was ich kurz noch erwähnen muss… also ich finde der Henning und ich haben uns mit dem Kostümen am Meisten Mühe gegeben, oder…?

Fotos von Megans Party :

_mg_3626.jpg

Fotos von Sucos Party:

_mg_3438.jpg

 

Posted in 3. November 2007 | Leave a Comment »

Der Joerilla, Kai Hawaii, die Schleiche Julian und der Beeeny treffen sich in New York

Posted by Admin - November 27, 2007

Wie bescheuert ist das denn? Mann schafft es Monate lang (wenn nicht Jahre) nicht sich in Deutschland zu treffen und wenn wir uns alle verstreut auf dem Erdball befinden treffen wir uns in New York. Und das kam so: Da der Kai seine Abschlussarbeit fertig hat (GLÜCKWUNSCH) und dringend Urlaub brauchte, dachte er sich er bucht einfach mal zwei Wochen New York. Er wollte anscheinend eine Großstadt besuchen und was bietet sich da besser an als New York. Und da der Joe und ich ja nicht so weit weg sind und der Juli auch zufällig Ferien hatte, dachten wir einfach ein kleines Bandrevival in New York zu starten (Wir haben natürlich an Daniel und Marc gedacht, nicht dass es noch Beschwerden gibt). Nach langem hin und her haben wir es dann auch geschafft alles was nötig ist zu buchen (Flug, Hotel, etc.). Der Mitbewohner von Joe, auch ein Julian, ist noch mitgekommen, also wundert euch nicht über die unbekannte Person auf den Bildern J.

 

So, und was haben wir alles gemacht?

Also wir haben das Empire State Building bestiegen, wir sind den Broadway auf und ab gewandert, wir haben die Freiheitsstatue betrachtet, wir sind durch den Central Park gewandert, wir waren am Time Square, in Chinatown und in Soho, wir sind über die Brooklyn Bridge gewandert und wir haben Außerirdische gesehen und vieles mehr. Man darf natürlich nicht die unglaubliche Thanksgiving Parade vergessen. Das ist die Parade, bei der riesengroße Luftballons durch die Straßen von New York gezogen werden. Sieht echt lustig aus. Die Außerirdischen waren übrigens die Blue Men Group und sind echt genial. Guckt euch einfach die Bilder an. Da ich leider die Kamera nicht wirklich bedienen kann, ist der Großteil der Bilder leider verschwommen. Echt ätzend. Hier sind die Scharfen…

Fotos gibt es hier:

img_5072.jpg

Posted in 3. November 2007 | Leave a Comment »

Papa und Christiane in Ypsilanti

Posted by Admin - November 27, 2007

So es ist soweit. Der erste Besuch ist in Ypsilanti eingetroffen. Mein Vater und meine Schwester sind, nachdem sie meinen Bruder Joe in Montreal besucht haben, auch bei mir vorbei gekommen. Nun stellte sich leider die Frage: Was kann ich meinem Vater und meiner Schwester aufregendes in Ypsilanti zeigen? Am Anfang hatte ich ja ein wenig bedenken, es könnte aufgrund des mangelnden Angebotes ein wenig öde werden, doch am Schluss war die Zeit mal wieder viel zu kurz. Hier ist eine kurze Zusammenfassung was wir so schönes gemacht haben.

Was natürlich ganz oben auf dem Programm steht und auch stehen muss ist eine ausgiebige Campusbesichtigung. Das ist halt was ganz anderes als in Deutschland und Papa und Chris waren auch echt begeistert. Natürlich darf auch ein Besuch bei der Outlet-Mall nicht fehlen, denn auch so was gibt es in good old Germany leider nicht. Levis Hosen für 30 Dollar oder sonstige Schnäppchen gibt’s halt nur hierJ. Das hat auch mal einen ganzen Tag in Beschlag genommen. Waren fix und fertig danach. Es gibt doch nichts Schlimmeres als Shoppingstress 😉

Wenigstens haben wir uns den Tag davor ein leckeres Frühstück im BOMBER gegönnt. Ein total amerikanisches Frühstücks- „Restaurant“. Lecker!

Da meine Schwester schon ein wenig früher wegfliegen musste, um einen Freund in New York zu besuchen, habe ich noch ein paar Tage mit meinem Vater alleine verbracht. Wir habe am folgenden Tag mit dem Henning zusammen das Ford Museum besucht. Man soll es nicht glauben, aber es ist echt super gemacht und wirklich interessant. Ansonsten haben wir dann das Wochenende eher ruhig verbracht. Mit ein paar Spaziergängen und einer „kleinen“ Ann Arbor Füuhrung durch unseren Experten Megan haben wir dann das Wochenende ausklingen lassen. Am Montag ging es dann auch schon direkt weiter. Mein Vater ist wieder nach Hause geflogen und ich direkt nach New York, wo ich den Joe, den Kai und den Juli getroffen habe. Man soll es kaum glauben. Dazu aber mehr im nächsten Post. Hier sind erst einmal ein paar Fotos von meinem verlängerten Wochenende mit meinem Vater und meiner Schwester.

Fotos gibt es hier:

img_4947-medium.jpg

Posted in 3. November 2007 | Leave a Comment »